Widerspruch bei fondsgebundenen Lebensversicherungen – BGH stärkt die Rechte von Verbrauchern

Veröffentlicht am 10.02.2017

Ein Widerspruch einer fondsgebundenen Lebensversicherungen kann dem Versicherungsnehmer zu mehr Geld verhelfen. Im Fall der Kündigung erhält der Versicherungsnehmer den Rückkaufswert. Demgegenüber erhält er im Fall des Widerspruchs überdies auch die Kosten erstattet. 

Der BGH hat erneut zu diesem Thema Stellung genommen. In seinem Urteil vom 21.12.2016 stärkte der BGH die Rechte des klagenden Versicherungsnehmers. Er stellte u.a. fest, der Versicherungsnehmer handelte nicht treuwidrig.

Aufgrund der fehlerhaften Belehrung konnte der Versicherungsnehmer den Widerspruch noch erklären. Ähnlich wie beim Widerrufsjoker bei Darlehensverträgen können Versicherungsnehmer ein Widerspruchsjoker bei Lebensversicherungen haben. Der Vorteil gegenüber einer Kündigung ist Folgender:

Im Gegensatz zur Kündigung einer fondsgebundenen Lebensversicherung erhält der Kunde oftmals einen höheren Betrag zurück. Im Fall des Widerspruchs hat der Versicherungsnehmer nämlich auch einen Anspruch auf Rückzahlung der Kosten. Bei Abschluss des Versicherungsvertrages wurden oftmals hohe Provisionen bezahlt. Mit anderen Worten: ein nicht unerheblicher Teil der ersten Prämienzahlungen wurde für die Kosten bei Abschluss des Versicherungsvertrages verwendet. Überdies fließt ein Teil der Prämien auch in Verwaltungskosten. Je nachdem wie hoch die Kosten des Abschlusses und der Verwaltung sind, kann sich der Rückzahlungsanspruch gegenüber einer Kündigung erhöhen.

Genauso kann auch für bereits gekündigte Lebensversicherungsverträge noch der Widerspruch erklärt werden. Vorausgesetzt die Widerspruchsbelehrung ist auch hier fehlerhaft.

Beispielsweise liegt eine fehlerhafte Belehrung vor, wenn die Versicherung nicht auf das Schriftformerfordernis hingewiesen hat. Mit anderen Worten der Versicherungsnehmer nicht darüber belehrt wurde, dass der Widerspruch schriftlich erklärt werden muss.

Wenn Sie eine fondsgebundene Lebensversicherungen gekündigt haben, sollten Sie Ihre Ansprüche prüfen lassen. Ebenfalls sollten Sie Ihre Ansprüchen prüfen lassen, wenn Sie beabsichtigen eine Lebensversicherung zu kündigen.

Gern prüfen wir Ihre Ansprüche.

Wir beraten Sie zu Ihren Ansprüchen. Vereinbaren Sie einen Termin für eine Beratung über unser Büro!